25 Jahre Schmidt-Reisen

Der Firmeninhaber Otto Schmidt kann im Jahr 2005 bereits auf über 25 Jahre "Schmidt-Reisen" zurückblicken.In dieser Zeit hat sich viel verändert. Im Jahr 1980 fing er mit einem Bus der Marke Mercedes mit 38 Fahrgastplätzen an. Eine Halle für dieses Fahrzeug war damals bereits vorhanden.In den 80ziger und 90ziger Jahren boomte der Reiseverkehr. Ziele in ganz Europa wurden angesteuert - vom Nordkap bis zum Mittelmeer. Bald reichte der 1. Bus nicht mehr aus und es kam ein weiterer Bus dazu. Um den Fuhrpark immer auf dem aktuellsten Stand der Technik zu halten, wurden im Laufe der Zeit immer wieder neue Fahrzeuge angeschafft. Die Sicherheit der Fahrgäste stand für das Unternehmerpaar Beate Schweizer und Otto Schmidt schon immer an 1. Stelle.Mittlerweile umfasst der Fuhrpark 2 Reisebusse, 1 Linien-Bus und 3 Kleinbusse mit 8 – 20-Sitzplätzen. Da ab Mitte der 90ziger Jahre der Reiseverkehr zurück ging, wurde der Linienverkehr für die SMS-Siemag und Fahrten für die AWO zu einem wichtigen Standbein des Unternehmens.Der Reiseverkehr liegt dem Unternehmerpaar Beate Schweizer und Otto Schmidt  nach wie vor sehr am Herzen und die Mehrtagesfahrten werden überwiegend von ihm selbst durchgeführt.

 

Historie:

Im Jahr 1972 machte der Firmengründer Otto Schmidt mit einem Mietwagen die ersten Schritte im Personenbeförderungsbereich. 1975 wurde dann das erste Taxi angeschafft. Um auch Kleingruppen transportieren zu können, folgte dann 1976 der erste Kleinbus.
Damit wurden dann im Sommer und Herbst auch kurze Urlaubsfahrten vor allem nach Österreich durchgeführt. Diese Fahrten kamen gut an und es folgten immer wieder Anfragen sowohl von Gruppen und auch Einzelreisenden nach solchen Fahrten. Aus dieser Nachfrage entstand dann die Idee einen Bus zu kaufen.Doch um das zu verwirklichen musste erst nochmals die Schulbank gedrückt werden. Nach erfolgreicher Sach- und Fachkunde Prüfung als Busunternehmer stand einem Buskauf nichts mehr im Wege.1980 wurde der erste Bus mit 38 Sitzplätzen angeschafft.Und es kamen die Anfragen. Gruppen sahen den Bus und fragten nach, ob Ausflugsfahrten organisiert werden könnten. Schulen mieteten den Bus für Klassenfahrten und die ersten angebotenen Reisen waren ausgebucht. Die ersten Fahrten führten oftmals in unser Partner-Hotel „Tauernblick“ nach Bramberg.1985 wurde zum erstenmal ein kleiner Reisekatalog angeboten. Dieser wurde mit jedem Jahr etwas umfangreicher und die Reisen wurden den Wünschen und Interessen unserer Kunden angepasst.Natürlich blieb und bleibt das Hotel „Tauernblick“ ein fester Bestandteil dieses Programms.Bald reichte auch der erste Bus nicht mehr aus und es wurden weitere Fahrzeuge angeschafft. 1984 kam ein Bus mit 50 Sitzplätzen dazu. Und es folgten weitere. Schnell hat man auch erkannt, dass die Qualität der Busse für viele Reisende ein entscheidendes Merkmal ist.Darum wurde in den folgenden Jahren der Fuhrpark immer wieder erneuert und an die ersten „Schätzchen“ erinnern heute nur noch Bilder.
Heute bemühen wir uns, ein Omnibusbetrieb mit persönlicher Note zu sein. Wir wollen uns nicht zu den Reiseveranstaltern zählen, bei denen nur die Masse zählt. Wir möchten, dass Sie als unser Fahrgast bei uns das Gefühl haben, zu einer großen Familie zu gehören. Für Ihre Fragen und Wünsche finden Sie bei uns immer ein offenes Ohr. Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen                                       -„ auch in den nächsten 25 Jahren !!!“

 

 

 

Kontakt:

Schmidt-Reisen
Siegener Straße 37

57334 Bad Laasphe-Oberndorf

Tel: 02754 / 4 12
Fax: 02754 / 12 53

Email:
o.schmidt-reisen@t-online.de

www.schmidt-reisen.info